Sandra

Mit Yoga kam ich das erste Mal in meinen Zwanzigern in Berührung. Zu Beginn überzeugten mich – als passionierte Tänzerin - vor Allem die körperlichen Aspekte der Lehre. Durch das regelmäßige Praktizieren stellten sich ganz automatisch auch die geistigen Veränderungen ein und mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne Yoga nicht mehr vorstellen.

Seit meiner Ausbildung zur Hatha-Yogalehrerin in der Tradition von Swami Sivananda, besuche ich regelmäßig Weiterbildungen verschiedenster Yoga-Stile. Mir ist der ganzheitliche Ansatz besonders wichtig, denn ich möchte in meinen Kursen die Yogalehre allumfassend vermitteln, welche Körper, Geist und Seele in gleichem Maße einschließt.

Mein neuestes Projekt ist der Kurs „Yoga Dance“, welcher die gegenteiligen – und im Grunde doch so ähnlichen - Prinzipien von Tanz und Yoga zu einer belebenden und mitreißenden Praxis vereint.

Thomas

Bisher habe ich folgendes gemacht:
Nach einer Ausbildung zum Informatikkaufmann habe ich Psychologie studiert. In den letzten 6 Jahren sammelte ich psychologische Arbeitserfahrungen in Wirtschaftsunternehmen und Kliniken. Seit dem bilde ich mich permanent weiter, u.a. Emotionsregulation, Ressourcenorientierung, Entspannungsverfahren.

Für mich ist Yoga…:
…körperliche Überwindung, Selbst-Begegnung, Freude im Moment und persönliche Weiterentwicklung sowie „die Welt ein bisschen gelassener und ruhiger zu sehen“.

Mir ist wichtig…:
…die eigene Familie wachsen zu sehen, gute persönliche Beziehungen und Gespräche, Balance aus Entspannung und Anspannung, tiefen Gefühlen und Pflichtbewusstsein sowie die stetige persönliche Entwicklung (lernen, lernen, lernen).

Thomas ist verantwortlich für die Homepage und viele organisatorische Fragen.

Marlen

Seit fast 20 Jahren begleitet Yoga mein Leben. Für mich ist Yoga eine beschützende Kraftquelle, die mir immer wieder von Neuem die wahre Essenz des Seins bewusst macht. 2014 habe ich mir endlich einen lange gehegten Wunsch erfüllt: die Ausbildung zur Yogalehrerin an der Yogaschule Dresden. Nach 4 intensiven Lehrjahren habe ich im Dezember 2018 meine Prüfung erfolgreich bestanden und bin nun eine deutschland- und europaweit anerkannte Yogalehrerin (BDY / EYU).

Es erfüllt mich mit Freude, jeden Donnerstag meine Erfahrungen teilen zu können und allen Teilnehmern den Yoga mit seinen unerschöpflichen Facetten näherzubringen.

Jana

Zum Yoga kam ich vor über 20 Jahren während meines Betriebswirtschaftsstudiums eher zufällig. Einige Jahre praktizierte ich mehr oder weniger regelmäßig in Kursen, Wochenendseminaren oder allein. In Hektik, Alltagsstress oder bei gesundheitlichen Problemen habe ich immer wieder die ausgleichenden und belebenden Wirkungen gespürt und schließlich regelmäßiger praktiziert. Irgendwann löste sich auch der (scheinbare) Widerspruch zwischen Yoga und Spiritualität einerseits und dem Unternehmensalltag mit Businessplänen andererseits.

2014 habe ich eine 4-jährige Ausbildung zur Yogalehrerin (BDY) an der Yogaschule Dresden begonnen. Die alte Weisheit und die Kraft von Yoga und Meditation begeistern mich immer noch und immer wieder aufs Neue.

In meinem Unterricht sind Interessierte jeden Alters, Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen willkommen. Kraftvolle Haltungen und fließende Bewegungen (in verschiedenen Schwierigkeitsstufen) im Wechsel mit Momenten der Ruhe lösen Spannungen und geben Raum für die eigene Erfahrung. Und ganz allmählich dehnen sich die Wirkungen der Yoga-Praxis ins „echte“ Leben aus...

Chiara

Chiara Detscher, geb. 1994 in Heidelberg, studierte an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden im Studiengang Bühnentanz und absolvierte 2015 den Bachelor of Arts. Ihr erstes Engagement als Elevin führte sie ans 'Centre Chorégraphique National de Rillieux-la-Papé/Lyon' an die Company von Yuval Pick.

Seit 2016 ist sie freischaffende Tänzerin und Tanzlehrerin und arbeitet seither an ihren eigenen Choreographien sowie mit Dresdner Tanzkompanien an unterschiedlichsten künstlerischen Projekten für verschiedenste Bühnen wie das Festspielhaus Hellerau, Projekttheater Dresden und Societaetstheater Dresden. Gastauftritte führten sie nach Görlitz, Neustrelitz, Berlin, Leipzig und Italien. Seit 2018 gastiert sie als Tänzerin für Opernproduktionen an der Sächsischen Staatsoper-Semperoper Dresden.

Mit ihrem Künstlerkollektiv "four rooms", welches sie 2018 mit drei weiteren Tänzern gründete, choreographiert sie eigene Stücke und bringt diese an verschiedensten Orten zur Aufführung.