Yoga

Hatha-Yoga

Was ist Yoga?

Hatha-Yoga lässt uns die natürliche Verbindung von Körper, Geist und Atem wiederentdecken und erleben Dabei ist weniger die vollendete Ausführung einer Haltung wichtig, als die Lenkung der Aufmerksamkeit, die ein „Wiedererwachen“ des Bewusstseins hervorruft. Diese unmittelbar spürbare Erfahrung von Verbundenheit und innerer Stille ist das Ziel der Praxis.

Unsere Hatha-Yoga Kurse richten sich aufgrund der individuellen Anleitung gleichermaßen an Yoga-Neuentdecker, Wiedereinsteiger oder Fortgeschrittene. Jeder ist herzlich eingeladen, erstaunliche Wirkung des Yoga selbst zu erfahren.

Yoga wirkt – und das schon seit mehreren Tausend Jahren. Der Ursprung des Yoga liegt in den indischen Veden. Über mehrere tausend Jahre entwickelte er sich zu einem komplexen, ganzheitlichen System zur Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis. Im Yoga geht es um darum, den individuellen menschlichen Entwicklungs- und Erkenntnisprozess bewusst zu gestalten. Im Patañjali Yogasūtra wird Yoga beschrieben als „yogaḥ-citta-vr̥tti-nirodhaḥ“ als „das Zur-Ruhe-Kommen der Gedanken“ oder als „die Fähigkeit, sich ausschließlich auf einen Gegenstand, eine Frage oder einen anderen Inhalt auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen.“

Yoga (von yuj = Vereinigung, Einheit) ist zum einen die Einheit des Individuums mit dem Höchsten, zum anderen die Integration aller persönlichen Eigenschaften, Qualitäten und Anteile. Yoga ist ein Zustand der Freiheit von einengenden, leidvollen Zuständen – eine Freiheit, die nur erfahren, aber kaum beschrieben werden kann. Yoga kann nur aus der Tradition heraus verstanden und erfahren werden. Es ist kein Experiment und auch keine sportliche Disziplin.

Obwohl Yoga und Āyurveda zwei völlig verschiedene Systeme sind, haben sie beide ähnliche Wurzeln und Ziele und eine gemeinsame Sprache. Damit ergänzen sie sich hervorragend. Yoga wird aufgrund seiner gesundheitlichen Effekte im Āyurveda genutzt. Āyurveda unterstützt und ergänzt den Yoga-Weg.

Gesundheitsfördernde Effekte einer regelmäßigen Yogapraxis

Yoga bietet vielseitige positive und therapeutische Wirkungen gegen Stress und Krankheiten, wie z. B. Skoliose, Rundrücken, Konzentrationsstörungen, Schmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen, Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Bronchitis, psychische und psychosomatische Erkrankungen. Weiterhin wirkt sich Yoga ausgleichend und stabilisierend in besonderen Lebenssituationen aus, wie z. B. Schwangerschaft, Mutterschaft, Trauer, bei Erschöpfung, in den Wechseljahren oder im Alter. Regelmäßiges und richtiges Praktizieren löst körperliche Spannungen, fördert die Körperwahrnehmung und die Selbstheilungskräfte sowie die innere Zufriedenheit und Akzeptanz.

YOGA Dance

Der Kurs Yoga Dance vereint die gegenteiligen – und im Grunde doch so ähnlichen - Prinzipien von Tanz und Yoga zu einer belebenden und mitreißenden Praxis. Wir kombinieren Asanas zu dynamischen Folgen im Rhythmus der Musik - schnelle Abfolgen und gehaltene Sequenzen wechseln sich dabei ab. Die Musik und die Flows werden Teil Deines Körpers und ermöglichen Dir schon bald, loszulassen und in der Bewegung aufzugehen.

Yoga Dance fördert Deine Kreativität, Vitalität und Flexibilität und schenkt Dir ein positives Körper- und Lebensgefühl

Du solltest bereits Yoga- und/oder Tanzerfahrung mitbringen und ein gutes Rhythmusgefühl haben, um nicht zu viel Nachdenken zu müssen und dich im Takt treiben lassen zu können.

Gern empfehlen wir Dir in einem persönlichen Gespräch den für Dich passenden Kurs.